Startseite » Netzwerkpartnerin

Schlagwort: Netzwerkpartnerin

Bericht einer Hausgeburt

Kiria Vandekamp, Netzwerkpartnerin von FlowBirthing, hat eine berührende Rückmeldung einer Mutter, die zu Hause entbunden hat mit uns geteilt. Es ist einfach wunderschön zu hören, dass die Geburt ein stärkendes Erlebnis für Mutter, Kind und die ganze Familie war, darum teile ich die Worte der jungen Mutter hier:

Wunderschöne Hausgeburt

„(Unser Kind) ist mit der Unterstützung von zwei (per Zufall) Hebammen und meinem Mann zu Hause im Familienbett auf die Welt gekommen. Es war ein wunderbares Erlebnis für alle Beteiligten!

Der Geburtszauber hält an

Die Geburt verlief sehr ruhig und entspannt, da ich nicht einen Moment auf der Geburtsreise an den Fähigkeiten von mir und meinem Körper gezweifelt hatte. Ich war umgeben von wunderbaren Menschen – meiner „Traumbesetzung“. Die Kleine war zwar nach 3 Stunden auf der Welt, aber der GeburtsZauber hält aber immer noch an. Das Schlafzimmer behält den Zauber regelrecht inne.

Kraftvolle Geburt stärkt die Mutter im Innersten

Während der Geburt war ich völlig in mir und habe kaum mitbekommen was um mich herum passiert. Ich hab dabei so irre viel über meinen Körper gelernt. Noch heute bin ich beim Schreiben über die Geburt wie benebelt. Ich weiß zwar wie es sich angefühlt hat, kann es aber nicht in Worte fassen. Ich habe von dieser Geburt so viel über mich erfahren – vor allem wie stark ich bin, dass ich am stärksten bin, wenn ich auf meinen Körper und Instinkt vertraue.

Stärkung der ganzen Familie durch bewusste Geburtsvorbereitung

Aber die Geburt und die Arbeit davor, hat nicht nur mir Vertrauen ins Leben geschenkt, sondern auch meinem Mann und meinen Töchtern. Sie hat uns als Familie Stärke und Vertrauen gegeben, dass wir der Meinung sind „Nie wieder anders und jederzeit nochmal so!“

Kiria hat den Sex, Spirit, Birth Online Kongress organisiert und bietet Beratung zum Thema „Sexualität, Spiritualität & Geburt“ sowie grundsätzlich zu Frauenthemen, wie der Vertiefung deines Kontaktes zu deinem Schoßraum und damit deiner urweiblichen Kraft. Weitere Infos unter www.sensualbirthing.de.

Wie es ist, heutzutage schwanger zu sein

Flowbirthing Blog Heutzutage schwanger jpg

Was bedeutet es für viele Frauen, heutzutage schwanger zu sein? Mara Kowalewsky, Netzwerkpartnerin von FlowBirthing, unterrichten seit fast 20 Jahren Schwangerschafts- und Rückbildungsyoga in Berlin und hat Vergleichsmöglichkeiten. Im Interview mit der Berliner Zeitung spricht sie über ihren Eindruck, dass der Druck auf Mütter und die Unfreiheit steigt.

Druck in der Schwangerschaft

Die schwangeren Frauen sind heute älter als früher, im Schnitt Anfang bis Mitte 30 beim ersten Kind. Die meisten sind berufstätig und zeitlich stark eingebunden. Manche haben Probleme, zum Kursbeginn um 18 Uhr pünktlich zu kommen, weil sie lange arbeiten und keine Abstriche machen wollen.

Projekt Baby und Optimierungsfalle

Schwangerschaft wird immer öfter wie ein Projekt behandelt, das man durchzieht und an dessen Ende dann das niedliche Babybild auf Facebook gepostet wird. Glückliche Mutter inklusive. Der Anspruch an Frauen, alles gleichzeitig und zu 150% bewältigen zu können, wächst und das ist nicht zu schaffen.

Es gibt einen Optimierungswahn. Alles muss perfekt laufen. Aber Geburten kann man nicht planen. Wenn die Geburt wie eine Aufgabe gesehen wird, die man erfolgreich abarbeiten kann, und dann läuft nicht alles wie geplant, dann ist die Enttäuschung vorprogrammiert.

Weniger Selbstbestimmung und Freiheit

Die Schwangeren wirken heutzutage weniger selbstbestimmt, fragen weniger nach oder hinterfragen die Empfehlungen der Ärzte. Sie fordern kaum etwas für sich ein. Aufgrund finanziellen Drucks gibt es weniger Hebammen, Geburtshäuser schließen, es gibt weniger Auswahl, aber das scheint die Frauen auch nicht zu stören. Sie vertrauen eher dem Arzt, als dem eigenen Körper.

Es gibt unzählige Kurse und Angebote für Schwangere. Es sollte dabei stets darum gehen, die Wahrnehmung zu schärfen, wie großartig der Frauenkörper ist, was alles passiert, damit ein Kind wachsen kann. Ich will das Selbstbewusstsein der Frauen stärken, ihnen vermitteln, dass wunderbare Kräfte in ihnen stecken.

Das ganze Gespräch gibt es zum Nachlesen auf der FlowBirthing Facebook-Seite.

Die Methode des „Journaling“

Flowbirthing Blog Journaling

Journaling – das therapeutische Schreiben – ist wie Tagebuchschreiben, aber mit gezielten Fragen.
Du deckst selbst wichtige Wahrheiten auf und findest zu mehr Klarheit. Nina Winner, Netzwerkpartnerin von FlowBirthing und MamaCoach, stellt dir die Technik vor, die sie selbst sowie in ihrer Coaching Arbeit verwendet. Let’s do it!

Die Vorbereitung zum Journaling

Nimm dir kurz Zeit und beantworte folgende Fragen. Und zwar SCHREIBEND mit Zettel und Stift. Nein, nicht schnell im Kopf. Sei darauf gefasst, die Fragen werden tief gehen, dir aber richtig gut tun.

Die Fragen des Journaling für werdende Mutter bzw. Mamas

  • Was fühlt sich gerade schwer in Deinem Mama-Leben an?
  • Wo in Deinem Körper kannst Du das fühlen?
  • Wenn Dein Körper sprechen könnte, was würde er Dir sagen wollen?
  • Was sind 3 Dinge in Deinem Mama-Leben, die Du unbedingt verändern möchtest?
  • Was zieht Dich runter/lähmt Dich/saugt Dich energetisch aus?
  • Was musst Du loslassen/ von wem musst Du Dich verabschieden, damit Du Erleichterung finden kannst?
  • Wofür bist Du dankbar?
  • Was ist ein absoluter Herzenswunsch für Dich?

Nachbereitung des Journaling

Nachdem Du fertig bist, kannst Du Deine Einsichten noch etwas nachwirken lassen. Wenn Du möchtest, kannst Du Deine Zettel auch feierlich verbrennen und alles, was Du loslassen möchtest, den Flammen übergeben.

Herzlichst,

Nina Winner

www.geburt-und-mama-sein.com

 

Den Lebensrucksack packen

Flowbirthing Blog Journaling

Im Lebensrucksack sammeln wir im Lauf des Lebens all unsere Lebenserfahrungen. Darin sind enthalten unsere Beziehungs- und Handlungsmuster ebenso wie unsere eigenen Geburtserfahrung. Wir alle sind vorgeprägt und das gilt insbesondere auch für die Erfahrung von Schwangerschaft und Geburt. Gibt es etwa einen Zusammenhang zwischen dem Lebensrucksack und der Geburt des Kindes?

In der Schwangerschaft an unbewussten Mustern arbeiten

In ihrer Arbeit mit Schwangeren erlebt Nina Winner, BirthCoach und Netzwerkpartnerin von FlowBirthing, immer wieder, wie faszinierend es ist, den unbewussten Mustern und Glaubenssystemen auf die schliche zu kommen. Sie sind es, die uns erfolgreich werden lassen oder aber auch immer wieder Felsbrocken in den Weg rollen können.

Es sind die inneren Konflikte, die in der Schwangerschaft oftmals aufbrechen können und angeschaut werden sollten, damit sie nicht während der Geburt hervortreten und den Prozess blockieren. Probleme sind Aufgaben, Herausforderungen sind Aufforderungen an uns, etwas zu tun.

  • Ist das unangenehm?
  • Kann das wehtun?
  • Hell yes!

Veränderungen in der Schwangerschaft bewusst angehen

Wir verlassen unsere Comfort Zone, denn wir werden gezwungen, etwas anders zu machen. Etwas grundlegend in unserem Leben zu verändern. Und davor winden wir uns hin und her und die Zeit, die wir aufschieben und uns in vermeindlich lauwarmer Sicherheit wahren, lässt die Aufgaben, die unserer Entwicklung dienen sollen zu Krankheiten und Dramen anwachsen. „Wach auf!“ rufen sie! „Wir lieben Dich, aber warum hörst Du uns nicht? Dir wird nichts passieren, Du bist sicher, aber der einzige Weg ist DURCH. Es gibt keinen Weg daran vorbei.“

Eines meiner Mottos ist: ‚Get comfortable with being uncomfortable‚ – freunde Dich an mit diesem Gefühl von Unsicherheit, mit der Frage: „Werde ich es schaffen? Wer bin ich dann, wenn sich mein ganzes Leben ändert? Was denken die Anderen über mich?“.

Veränderung gelingt in kleinen Schritten. Die Magie geschieht im Alltag.

Nina Winner von Geburt und Mama-Sein

Wer mehr über die Arbeit von Nina Winner am Lebensrucksack als Vorbereitung auf eine gelingende Geburt erfahren möchte, der sei ein Blick auf die Homepage von Nina Winner empfohlen.

FlowBirthing CD

FlowBirthing_Logo

Die Zeit ist reif für eine Geburt in Freude und Liebe im Zentrum der weiblichen Kraft. Die FlowBirthing CD begleitet dich mit Mantras, Affirmationen, Meditationen, Visualisierungen und der Wiederentdeckung alter Göttinnen auf deinem Weg zu einer selbst-bewussten Geburt. Die CD ist seit heute erhältlich.

Die FlowBirthing CD ist eine Vertiefung zum Buch und hilft dir, ein für dich stimmiges Bewusstsein von Schwangerschaft und Geburt im Vertrauen auf die weibliche Urkraft zu entwickeln. Denn du bist die Schöpferin deines Lebens und als werdende Mutter mit der universellen Schöpfungskraft in deinem ureigenen Seelengrund verbunden.

Die Übungen auf der CD sind auch für deinen Partner hilfreich. So findet auch er zum Bewusstsein einer neuen Geburtskultur, für die eine Zentrierung und Überwindung seiner Ängste sowie alter Vorstsellungen wesentlich sind – und so wird er für dich zum wertvollen Begleiter durch Schwangerschaft und Geburt. Die Kraft der FlowBirthing-Lebensmusik, die auf der CD enthalten ist, führt euch beide zu neuen Erfahrungshorizonten.

Die meditative Lebensmusik von Otto Lichtner ist ein großer Glücksgriff, schwingt sie doch auf einer Herzöffnungsfrequenz und ist ideal für das Eintauchen in ein neues Bewusstsein. Wahre Herzöffner sind auch die Mantras. Sie sind wie Wasser, das in all die Spalten fließt, um Widerstände aufzulösen. Die Wiederholungen sind wie wiederkehrende Wellen, die dich aufnehmen und an einen Ort des inneren Friedens, Entspannung und wahrhaftiger Akzeptanz spülen. Es freut mich, dass ich zwei so bekannte Mantra Interpretinnen für die CD gewinnen konnte. Es bedurfte nur einer Anfrage und sofort waren die beiden Feuer und Flamme für das Projekt.

Ebenso Jasmin Nerici, eine Netzwerkpartnerin von FlowBirthing aus Österreich. Sie engagiert sich bereits seit Jahren aus Überzeugung und eigener Erfahrung für positive Geburtserfahrungen für Frauen. Es ist ein schönes Zeichen, dass die Kooperation im Netzwerk funktioniert und wir uns gegenseitig in unserem gemeinsamen Anliegen nur stärken können.

Viel Freude mit der CD und beim Eintauchen in ein neues bzw. uraltes Bewusstsein von Schwangerschaft und Geburt!