Startseite » Vollmond-Nacht der Vollkommenheit

Vollmond-Nacht der Vollkommenheit

Diesen Monat erwartet uns eine besonders machtvolle Vollmond-Nacht. Der Vollmond im Monat der Heilerin – einer von 13 weiblichen Archetypen – hat heilsame Wirkung. Er erinnert uns daran, dass wir bereits heil und ganz sind, wenn ja wenn wir heil wieder als das begreifen, was es ist: In Liebe verbunden mit allem Sein. Heilsein und die Vollkommenheit des Daseins erfahren, das Geschenk des Vollmondes am 13. September.

Vollkommenheit heißt nicht perfekt sein. Perfektion gibt es in der Natur nicht- wohl aber Vollkommensein. Vollkommen ist etwas dann, wenn es genau so wie es ist, in Ordnung ist. In der Ordnung, also an seinem Platz, präsent in der Gegenwart. Für diese tiefgehende Seinserfahrung braucht es vor allem eine Qualität: Annahme. Annehmen, was ist, annehmen, was war und was sein wird, ist Ausdruck gelebter weiblicher Weisheit. Warum weiblicher Weisheit? Weil es genau die Voraussetzung für eine sichere und leichte Geburt ist.

Mit der inneren Haltung, dass alles, was sich zeigt auf der Geburtsreise und in der Schwangerschaft (und im Leben) für uns ist, für die Entfaltung der (Seelen-)Kraft, können vermeintliche Hindernisse auf dem Weg zur Traumgeburt als Schwellen zur Neuausrichtung wahrgenommen werden. Ein Beispiel aus der Praxis: Eine Frau mit Zwillingen schwanger, hat sich intensiv mit Hilfe einer FlowBirthing-Mentorin nach einer traumatischen 1. Geburtserfahrung auf eine natürliche, kraftvolle Geburt vorbereitet. Dann der Schock: Die Geburt muss eingeleitet werden. Die werdende Mutter ist in Panik. Ängste kommen hoch, wieder eine Ohnmachtserfahrung machen zu müssen. Wieder dem System ausgeliefert zu sein. Zweifel, dass all die Vorbereitung umsonst war. War sie nicht!

Im Gespräch mit der Mentorin konnte die werdenden Mutter wieder den Fokus auf das legen, was wirklich wirklich zählt: Die bedingungslose Annahme dessen was ist. Mit diesem demütigen Schritt bekommt die Frau ihre Macht zurück und fördert das Vertrauen. Denn wir können uns noch so gut vorbereiten, wir wissen im beschränkten menschlichen Hirn nicht, wozu was gut ist und vor allem wie unsere Kinder, die neuen Seelen auf die Welt kommen wollen. Das Signal, welches die Kinder im Bauch brauchen ist, dass du Mutter ihnen sagt, ich bin bei euch – ihr wählt den Weg – ich öffne mich für alle Wege, die ihr wählt.

Und was soll ich sagen: Durch diese offene Ja, ich nehme jede Situation an, hat sie ein kleines Wunder vollbracht: in nur wenigen Stunden hat sie trotz widriger Umstände ihre Zwillinge natürlich aus der weiblichen Kraft heraus geboren. So schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.