Startseite » Wie es ist, heutzutage schwanger zu sein

Wie es ist, heutzutage schwanger zu sein

Flowbirthing Blog Heutzutage schwanger jpg

Was bedeutet es für viele Frauen, heutzutage schwanger zu sein? Mara Kowalewsky, Netzwerkpartnerin von FlowBirthing, unterrichten seit fast 20 Jahren Schwangerschafts- und Rückbildungsyoga in Berlin und hat Vergleichsmöglichkeiten. Im Interview mit der Berliner Zeitung spricht sie über ihren Eindruck, dass der Druck auf Mütter und die Unfreiheit steigt.

Druck in der Schwangerschaft

Die schwangeren Frauen sind heute älter als früher, im Schnitt Anfang bis Mitte 30 beim ersten Kind. Die meisten sind berufstätig und zeitlich stark eingebunden. Manche haben Probleme, zum Kursbeginn um 18 Uhr pünktlich zu kommen, weil sie lange arbeiten und keine Abstriche machen wollen.

Projekt Baby und Optimierungsfalle

Schwangerschaft wird immer öfter wie ein Projekt behandelt, das man durchzieht und an dessen Ende dann das niedliche Babybild auf Facebook gepostet wird. Glückliche Mutter inklusive. Der Anspruch an Frauen, alles gleichzeitig und zu 150% bewältigen zu können, wächst und das ist nicht zu schaffen.

Es gibt einen Optimierungswahn. Alles muss perfekt laufen. Aber Geburten kann man nicht planen. Wenn die Geburt wie eine Aufgabe gesehen wird, die man erfolgreich abarbeiten kann, und dann läuft nicht alles wie geplant, dann ist die Enttäuschung vorprogrammiert.

Weniger Selbstbestimmung und Freiheit

Die Schwangeren wirken heutzutage weniger selbstbestimmt, fragen weniger nach oder hinterfragen die Empfehlungen der Ärzte. Sie fordern kaum etwas für sich ein. Aufgrund finanziellen Drucks gibt es weniger Hebammen, Geburtshäuser schließen, es gibt weniger Auswahl, aber das scheint die Frauen auch nicht zu stören. Sie vertrauen eher dem Arzt, als dem eigenen Körper.

Es gibt unzählige Kurse und Angebote für Schwangere. Es sollte dabei stets darum gehen, die Wahrnehmung zu schärfen, wie großartig der Frauenkörper ist, was alles passiert, damit ein Kind wachsen kann. Ich will das Selbstbewusstsein der Frauen stärken, ihnen vermitteln, dass wunderbare Kräfte in ihnen stecken.

Das ganze Gespräch gibt es zum Nachlesen auf der FlowBirthing Facebook-Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.