Startseite » Was ist Microbirth?

Was ist Microbirth?

Die Kaiserschnittrate ist explosionsartig angestiegen in den letzten 20 Jahren. Es handelt sich dabei um ein weltweites Problem. Denn es ist ein Problem, wenn eine Krankenhausmaschinerie, die für 10 Prozent der Frauen, die in echten Notlagen sind und medizinische Hilfe benötigen, die 90 Prozent der gesunden Frauen und Babys überrollt und einer natürlichen Geburt im Wege steht. Geburt ist keine Krankheit. Als Krankheit behandelt, schadet das nicht nur den Frauen und Kinder, sondern wohl auch der Menschheit, wie neueste Studien der Mikrobiologie zeigen.

Anstieg nicht übertragbaren Krankheiten durch hohe Kaiserschnittraten

Mikrobiologen gehen davon aus, dass der Anstieg von nicht übertragbaren Krankheiten wie etwa Asthma, Autoimmunerkrankungen, Diabetes Typ 1 und Fettleibigkeit auf den enormen Anstieg der Kaiserschnittraten zurückzuführen ist. Der Mensch besteht zu 90 Prozent aus Mikroben und nur zu 10 Prozent aus Körperzellen. Gute Bakterien und Mensch haben ein symbiotisches Verhältnis aufgebaut.

Fehlende Versorgung mit lebenswichtigen Bakterien

Der Eingriff in den Geburtsprozess mit Betäubungsmittel, Antibiotika und Kaiserschnitten, bei denen das Baby nicht mehr mit den lebenswichtigen Bakterien der Mutter durch den Geburtskanal oder mit fremden Bakterien in Berührung kommt, kann bisher ungeahnte Auswirkungen haben. Die Angst vor Kostenexplosion und Epidemien bringt hoffentlich bald ein Umdenken in den Köpfen der Verantwortlichen, wenn schon nicht zum Schutz von Frau und Kind.

Selbstbestimmungsrecht von Gebärenden sicherstellen

Die Unterstützung aus der Forschung ist erfreulich. Jedoch taucht ein Horrorszenario am Horizont auf: Frauen werden zur Vaginalgeburt gezwungen zum Schutz der Menschheit. Das wäre nicht weniger verrückt, als Frauen jetzt nicht natürlich gebären zu lassen, obwohl sie es sich wünschen bzw. könnten. Umso wichtiger ist es, dass Frauen sich über das Selbstbestimmungsrecht über ihren Körper bewusst werden und die Kraft finden, selbst zu entscheiden, wie sie gebären möchten.

Feines Zusammenspiel der natürlichen Prozesse achten

Dazu möchte FlowBirthing einen Beitrag leisten und allen schwangeren Frauen Mut machen, auf ihre innere Stimme und ihrem Körper zu vertrauen. Es geht darum, Wege aufzuzeigen, wie Geburten kraftvoll und für Mutter und Kind stärkend ablaufen können. Wie der Ausflug in die Mikrobiologie zeigt: alles ist fein aufeinander abgestimmt und eine Abweichung kann ungeahnte Folgen haben. Dies zu ignorieren, wäre verantwortungslos.

2 comments

  1. Gertraud M. says:

    Hallo, ich bin zufällig auf die Seite geraten, weil mich das Thema interessiert (9. Woche). Dass zu viele Kaiserschnitte gemacht werden, stimmt sicher (habe ich in unserem Bekanntenkreis schon erlebt). Auch dass Schwangerschaft und Geburt keine Krankheit sind, da stimme ich Ihnen zu. Aber ein paar Behauptungen lassen mich trotzdem zweifeln, ob ich hier richtig bin: 1. „…Krankheiten wie etwa … Fettleibligkeit“ – Was verstehen Sie darunter (Überschreitung des veralteten BMI oder des herrschenden Schönheitsideals um wieviel?) und seit wann ist das eine Krankheit? 2. „Der Mensch besteht zu 90 Prozent aus Mikroben und nur zu 10 Prozent aus Körperzellen.“ Dass der Körper von unzähligen Bakterien- und Mikrobenstämmen besiedelt ist, stimmt, aber er besteht trotzdem noch zum allergrößten Teil aus Wasser. 3. „Jedoch taucht ein Horrorszenario am Horizont auf: Frauen werden zur Vaginalgeburt gezwungen zum Schutz der Menschheit.“ Wie kommen Sie denn darauf!? Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen, viele Grüße, Gertraud

  2. Kristina R. says:

    Erst einmal herzlich Willkommen im FlowBirthing-Kreis. Du bist hier gold richtig. Wenn dich das Thema genauer interessiert, dann kann ich dir den Dokumentarfilm Microbirth ans Herz legen. Dort geben Wissenschaftlicher zu den Prozentzahlen Auskunft. Und das Horrorszenario entstand aus dem Wissen, dass sich derzeit ja auch unvorstellbares ereignet: bald wird es keine freien Hebammen mehr geben und dadurch keine freie Wahl des Geburtsortes mehr und kraftvolle, natürliche Geburten in der Gefahr auszusterben. Es geht darum, schwangere Frauen zu sensibilisieren für die Zusammenhänge und aufzurütteln. Nur so kann jede den für sich richtigen Weg zur Geburt finden und darum geht es doch. Nicht um eine Ideologie oder Weltverschwörung. FlowBirthing will einen Beitrag dazu leisten, dass die Verknüpfung von Geburt und generell lebensbedrohlichen Risiko für Mutter und Kind gelöst wird und die Botschaft einer kraftvollen, sicheren und einzigartigen Geburtserfahrung die Frauen wieder erreicht. Dir und deinem Kind von Herzen alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.