Startseite » Lachen – die Geheimwaffe des Körpers

Lachen – die Geheimwaffe des Körpers

Lachen ist eine angeborene Fähigkeit und eine echte Geheimwaffe des Körpers gegen Angst und Anspannung. Lachen drückt Lebensfreude aus und erzeugt in dir ein Gefühl der Sicherheit und Entspannung. Man sagt, Lächeln sei die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen. Diese allgemeine Weisheit trifft ganz besonders auch auf die Verbindung zwischen dir und deinem (ungeborenen) Kind zu. Bei der Geburt ist Lächeln eine echte Geheimwaffe.

Lächeln – Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen

Deinem Kind geht es gut, wenn es dir gut geht. Fühlst du dich wohl und sicher, so ist es auch dein Kind. Lachen drückt diese Lockerheit aus. Doch Lachen lockert nicht nur dein Gemüt auf, sondern entspannt – wie auch Weinen – ganz ungemein. Lachen löst innere Anspannung dadurch, dass du beim Lachen automatisch tiefer atmest. Lächeln reicht übrigens schon, um die Geburt um ein Vielfaches entspannter und leichter für dich zu machen.

Lockerer Kiefer beim Lächeln lockert den Muttermund

Der Clou am Lächeln während der Geburt ist: beim Lächeln lockert sich deine Kiefermuskulatur und deine Gebärmutter kann sich so leichter öffnen. Mund und Muttermund sind miteinander verbunden und ein offener Mund daher ein Schlüssel für einen entspannten Geburtsverlauf. Behalte das Bild bei dir und versuche bei der Geburt so oft wie möglich zu lächeln.

Lächeln regt die Hormonausschüttung an

Außerdem meldest du mit einem Lächeln im Gesicht deinem Körper zurück, dass du seine Anstrengungen, dein Kind zu gebären, willkommen heißt und ihn unterstützt. Dein Körper produziert während der Geburt ein hohes Maß an Oxytocin, das sogenannte Liebeshormon. Dieses Hormon bewirkt die Öffnung der Gebärmutter und es löst Gefühle von Liebe, Freude und Dankbarkeit in dir aus, wenn du diese Empfindungen als Geburtserfahrung für dich als Möglichkeit zulässt. In dem die eine Welle mit einem Lächeln versuchst aufzunehmen, kurbelst du die Ausschüttung des Hormons zusätzlich an.

Lächeln als Ausdruck der Freude regt Geburtsverlauf an

Geboren aus einer Welle der Freude, wie die Essenz von FlowBirthing heißt, ist also durchaus wörtlich gemeint, d.h. körperlich zu interpretieren. Dein Körper ist dazu bereit, dir das Geschenk einer Geburt in Freude zu machen, deine Aufgabe ist es, deinem Körper dabei zu vertrauen und ihn dabei zu unterstützen, in dem du bewusst mit einem Gefühl der Neugierde und Freude in die Geburt gehst. Bewusstes Lachen oder Lächeln kann dir dabei wertvolle Hilfe und ein Katalysator sein.

Lächeln kann Frau lernen

Lachen kannst du übrigens lernen. Bei vielen ist die angeborene Fähigkeit im Lauf des Lebens verschüttet gegangen. In Deutschland wächst die Zahl der Lachclubs stetig, die Menschen dabei helfen, ihre Lebensfreude wiederzufinden und die befreiende Wirkung von Lachen für sich kennenzulernen. Du kannst dir und deinem ungeborenen Kind keinen größeren Gefallen tun, als glücklich und frohen Herzens durch die Zeit von Schwangerschaft und Geburt zu gehen.

Nimm die Herausforderungen des Lebens und der Geburt mit einem Lächeln. Das ist der „Königinnenweg“!

2 comments

  1. Cornelia L. says:

    Ich kann dem Artikel oben nur zustimmen. Mit einem Lächeln geht alles leichter, auch eine Geburt. Lachen entkrampft noch dazu und kann Schmerzen lindern. Lachen kann man wirklich üben, und diese Ressource sollten wir echt mehr nutzen. Ich leite seit 10 Jahren den Lachclub im Münchner Westpark, wo man sich jeden Sonntag zu einer Lach-Session trifft, ganz frei und ungezwungen. Zudem gebe ich Seminare und Workshops zum Thema Lachen und Wohlbefinden. Wer mehr lachen und mehr Wohlbefinden möchte, kann mich gerne kontaktieren.

  2. Ilsebyll B. says:

    Liebe Menschen von Flow- Birthing, zunächst war ich erschrocken über Eure Ankündigung:Lachen, Lachyoga für Schwangere und sogar bei der Geburt mit einzubeziehen.Lächeln: ja, aber starke Lachanfälle, nein! Als Lachyoga- Lehrerin, die sich nun schon 10 Jahre lang mit Lachen in verschiedensten Varianten beschäftigt, muss ich Euch sagen, dass extensives Lachen auch Wehen vorzeitig auslösen kann! In meinen Lachyoga Kursen waren schon mehrere Schwangere. Die habe ich gebeten bei Lachübungen sich zurückzuhalten.Dafür haben wir mehr die Entspannungsübungen ,die Yoga Atmung, die Vorstellungsübungen „tun als ob“ praktiziert. Dagegen ist das Lächeln,die Variante, die vor allem über die Gesichtsmuskeln auf den Körper einwirkt,sicher sehr gut und hilfreich,da entkrampfend, in der Geburtssituation! Die Mitte unseres Körpers aber, die wird zu der Zeit, zu Recht, vom Bewußtsein des werdenden Kindes eingenommen und bestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.